tipi - unser zuhause

Der Begriff "Tipi" stammt aus der Sprache der Dakota-Indianer. Er setzt sich aus zei Silben zusammen: "Ti" steht für das Verb und heisst "bewohnen, leben" und "PI" ist die Endung, mit dem Nomen gebildet werden. Tipi heisst also "Wohnstätte, Heim".

Was viele nicht wissen ist, dass die Form eines Tipis nicht symmetrisch, sondern ein nach hinten geneigter Kegel ist.

An der wenig steileren Seite besitzt das Tipi Rauchklappen, die als Rauchabzug des Feuers dienen.

Ursprünglich wurden Zelte aus Bisonhäuten hergestellt. Nach der Ausrottung dieser Wildrinder wurde das Leder durch Leinwand ersetzt, wobei mit nur kleinen Abweichungen der gleiche Zuschnitt zur Anwendung kam. Die Tipis wurden fast ausnahmslos mit dem Eingang nach Osten zu der aufgehenden Sonne ausgerichtet. Die steilere Rückseite trotze so den starken Westwinden, die auf den offenen Ebenen ähnlich wie bei uns überwogen. Die Sonne ist Spender allen Lebens und sie wurde deshalb von den Indianern sehr geschätzt.

Unser Tipi besteht wo immer möglich aus Naturmaterialen wie Holz und Baumwolle und das gesamte Material stammt aus dem europäischen Raum.

 


 

 

 

 

Im Jahr 2001 gründeten wir den Verein "Spielgruppe Müntschemier". Die Idee einer Spielgruppe in einem Indianertipi konnten wir nach langjähriger, erfolgreicher Tätigkeit als "Innenspielgruppe" im Jahr 2008 realisieren.

 

Naturspielgruppe im Tipi:

Eine gelungene Mischung aus Draussen- & Innen-Spielgruppe.

Kontakt: Michaela Baumgartner, Tel.: 076 339 13 00, rauchzeichen@naturspielgruppe-tipiti.ch

 

Naturwerkstatt und Jahreszyte - Tipi:

Spezielle Aktivitäten, Werknachmittage und Kurse für Kinder.

Kontakt: Michaela Baumgartner, Tel.: 076 339 13 00, rauchzeichen@naturspielgruppe-tipiti.ch